Aquakulturwissen von A bis Z

In diesem Bereich finden Sie eine Aufstellung aller Artikel aus Aquakulturinfo.

 

A

Aal

Der Europäische Aal (Anguilla anguilla) ist sicherlich einer der skurrilsten Fische in der Aquakultur.

Algen

In der Aquakultur werden neben tierischen Organismen auch Pflanzen in Form von Algen (ca. 27 Millionen Tonnen 2014, FAO) kultiviert. 

Antibiotika in der Nutztierhaltung

Antibiotika sind Wirkstoffe, die meist sehr spezifisch den Stoffwechsel von Bakterien beeinträchtigen und diese schließlich abtöten.

Aquakultur in Zahlen

Die Aquakultur stellte in den vergangenen Jahrzehnten den am schnellsten wachsenden Zweig der Ernährungswirtschaft dar und 2016 wurden weltweit bereits über 110 Mio. t Fische, Muscheln, Krebstiere, Algen und weitere Wasserorganismen in Aquakulturen produziert. Weitere Zahlen zur Aquakulturen finden Sie im Artikel. 

Aquaponik

Die Aquaponik stellt einen Sonderfall der Kreislauftechnik dar, bei der das Prozesswasser zusätzlich für die Nährstoffversorgung von Pflanzen genutzt wird (Doppelnutzung des Wassers). 

Auster

Austern werden schon seit wenigstens 2500 Jahren kultiviert.

B

Barramundi

Der Barramundi (Lates calcarifer) ist mit einer Maximalgröße von 2 m und einem hohen Rücken ein sehr imposanter Fisch. In seinem natürlichen Verbreitungsgebiet, dem indopazifischen Raum, ist er nicht nur wegen seines aromatischen Fleisches ein besonders begehrter Speisefisch, sondern auch ein kämpferischer Sportfisch. 

Besatzdichte

Die Besatzdichte (auch Haltungsdichte genannt) ist ein Maß für die Menge an Fisch (Gewicht) pro Wasservolumen (Liter oder m3) oder pro Wasserfläche (m2).

D

Domestikation

In Abgrenzung zur einfachen (Auf-)Zucht und Haltung versteht man unter Züchtung die kontrollierte Vermehrung mit dem Ziel, bestimmte, gewünschte genetische Eigenschaften einzelner Individuen in der betreffenden Zuchtgruppe zu verstärken oder ungewünschte zu unterdrücken. Aus einem Wildtier wird ein Nutztier (Domestikation).

Dorade

Die Dorade (Sparus aurata) oder auch Goldbrasse zählt zur Familie der 22 Arten umfassenden Meerbrassen (Sparidae).

E

Endosulfan

Endosulfan wurde in den 1950er-Jahren entwickelt und in den folgenden Jahrzehnten weltweit als effektives und preisgünstiges Insektizid und Akarizid in der Land- und Forstwirtschaft sowie zur Bekämpfung krankheitsübertragender Insekten wie der Tsetse-Fliege (Schlafkrankheit – Trypanosomiasis) und als Holzschutzmittel eingesetzt.

Ethoxyquin

Ethoxyquin (1,2-Dihydro-6-ethoxy-2,2,4-trimethylchinolin) ist ein Aromat aus der Gruppe der Chinoline. In den frühen 1920er-Jahren entwickelt, verhinderte es in der Reifenproduktion das oxidationsbedingte Brüchigwerden der noch größtenteils aus Naturkautschuk hergestellten Reifen.

F

Fischmehl

Seit Jahrzehnten wird Fischmehl in Futtermitteln für die Nutztierhaltung eingesetzt. Es ist besonders reich an Proteinen, hat einen hohen Anteil essentieller Aminosäuren, enthält keine Substanzen, die die Tierernährung beeinträchtigen (antinutritive Substanzen, bspw. in pflanzlichen Zutaten) und ist sehr leicht verdaulich. 

Fischöl

Fischöl ist eine wertvolle Ressource, deren Nachfrage ständig steigt. Es ist besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (PUFA), insbesondere den essentiellen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure, Docosahexaensäure und Docosapentaebsäure (kurz EPA, DHA und DPA).

Forelle

K

Karpfen

Der Karpfen (Cyprinus carpio) ist wahrscheinlich einer der ersten Fische, der in Aquakultur aufgezogen wurde.

Klimawandel

Das weltweite Klimasystem befindet sich im Wandel. Die Folgen des Klimawandels für die Aquakultur sind bisher kaum abzusehen. Es muss aber damit gerechnet werden, dass die Produktion in der Aquakultur beeinflusst bzw. verändert wird. 

Kreislaufsysteme

In Kreislaufsystemen (engl. Recirculating Aquaculture Systems, RAS) wird das Haltungswasser in einer integrierten Wasseraufbereitung gereinigt und dann wieder in die Haltungsbecken zurückgeleitet (rezirkuliert).

L

Label

Durch die Einführung von Qualitätssiegeln (Label) für Produkte aus der Aquakultur ist es möglich diese mit Eigenschaften wie umweltfreundlich, ökologisch oder Nachhaltigkeit und Qualität zu verknüpfen, ähnlich wie das bereits bei anderen Lebensmitteln durchgeführt wird. 

Lachs

Der Atlantische Lachs (Salmo salar) ist heutzutage einer der beliebtesten Speisefische und stammt überwiegend aus Aquakulturen.

Lachslaus

Die Lachslaus (Lepeophtheirus salmonis) ist ein mariner Parasit, der in der Lachszucht die Gesundheit der Tiere beeinträchtigt und den größten Schaden bzw. die höchsten Kosten verursacht.

M

Miesmuschel

Miesmuscheln werden schon seit mehr als 8000 Jahren in Europa und Nordamerika verzehrt. Dies belegen zahlreiche archäologische Funde aus Abfallgruben damaliger Siedlungen.

N

Nori

Nori ist die japanische Bezeichnung für getrocknete, papierdünne Quadrate aus Rotalgen (Rhodophyta) der Gattung Porphyra (Blattartige Rotalgen).

P

Pangasius

Pangasius (Pangasianodon hypothalamus)
Der Pangasius gehört zur relativ kleinen Familie der Hai- oder auch Schlankwelse (Pangasiidae).

Peressigsäue (PES)

Hygienisierung von Fischhaltungseinrichtungen mittels Peressigsäure (PES)

R

Regenbogenforelle

Bereits 1879 wurden die ersten Regenbogenforellen (Oncorhynchus mykiss) in einer kalifornischen Farm gezüchtet. 

Rosenberggarnele

Unter den Garnelen, die in der Aquakultur produzierten werden, nimmt die Rosenberggarnele (Macrobrachium rosenbergii) eine Sonderstellung ein.

S

Schwarze Tigergarnele (Penaeus monodon)

Die Schwarze Tigergarnele (Penaeus monodon) ist mit ihrer charakteristischen Querbänderung (daher der Name Tiger-Garnele) und einer Maximalgröße von 34 cm ein imposantes Tier. Sie gehört, ebenso wie die Weißfuß-Garnele (Litopenaeus vannamei), zur Familie der Geißelgarnelen.

Stör/Kaviar

Störe (Acipenseridae) zählen zu der sehr urtümlichen Familie der Knorpelganoiden (Chondrostei).

Stressmanagement

Stress kann bei Fischen, genau wie beim Menschen, zu einer Beeinträchtigung der Körperfunktionen oder zu Erkrankungen führen. Durch ein erfolgreiches Stressmanagement in der Aquakultur, wird Stress reduziert, um das Wohlbefinden und die Gesundheit der Fische zu gewährleisten.

T

Tilapia

Als Tilapia werden mehr als 50 verschiedene Spezies bezeichnet, welche alle zur großen Familie der Cichlidae (Buntbarsche) gehören.

U

Unternehmensgründung

Die Gründung eines Unternehmens ist eine spannende Phase in der Geschichte einer jeden Firma. Das gilt auch für Aquakulturen. Die Gründungsphase ist so bedeutsam, dass sich um sie herum ein eigener Forschungszweig und eigene Begrifflichkeiten gebildet haben

W

Weißfuß-Garnele (Litopenaeus vannamei)

Alle Garnelen (auch Shrimps genannt) zählen zur sehr artenreichen Gruppe der Zehnfußkrebse (Decapoda).

Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens ist ein wichtiges Maß zur Ermittlung der Effizienz einer Unternehmung im ökonomischen Sinne.