Finanzierung

Die Finanzierung des Portals Aquakulturinfo transparent offen zu legen, ist für das IGB als Betreiber und unabhängiges öffentliches Forschungsinstitut besonders wichtig. Foto: Pixabay

Das IGB-Portal Aquakulturinfo ist redaktionell unabhängig. Die Finanzierung des Portals Aquakulturinfo transparent offen zu legen, ist für das IGB als Betreiber und unabhängiges öffentliches Forschungsinstitut besonders wichtig. Finanziert wird das Portal durch eigene Haushaltsmittel des IGB (Eigenanteil) sowie durch zusätzliche Mittel des Bundesverbandes der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V. (BVFi) und des Deutschen Seafood Verbandes e. V. (DSFV).

Beide Verbände legen großen Wert auf objektive  und wissenschaftsbasierte Informationen für die eigene Arbeit und die Öffentlichkeit. Dies haben sie im nachstehenden Mission Statement für Aquakulturinfo aufgeschrieben.  

Erklärung der fördernden Verbände:

"Schon heute stammt rund ein Drittel der in Deutschland verzehrten Fische, Krebs- und Weichtiere aus Aquakultur. Während dieser Wirtschaftszweig weltweit in vielen Regionen sehr dynamisch wächst, stagniert die deutsche Produktion auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Viele der angebotenen Produkte werden daher importiert. Immer mehr Verbraucherinnen und Verbrauchern ist daran gelegen, mehr über ihre Nahrungsmittel und deren Produktionsbedingungen zu erfahren. Selbstverständlich sollten diese Informationen korrekt, faktenbasiert und wissenschaftlich abgesichert sein. Auch dem Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels (BVFi) und dem Deutschen Seafood Verband (DSFV) sind verlässliche forschungsbasierte Einschätzungen sowohl für die eigene Verbandsarbeit als auch für die Information der Öffentlichkeit sehr wichtig. 

Deshalb beteiligen sich die beiden Verbände sei 2012 anteilig an den Kosten des Portals Aquakulturinfo.de und machen dieses finanzielle Engagement auch transparent. Die Mittel werden vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) für die technische Infrastruktur der Plattform sowie für die Personalmittel des wissenschaftlichen Koordinators (Redaktion) eingesetzt. Wir begrüßen und betonen die Unabhängigkeit des Portals sowie dessen redaktioneller Berichterstattung und legen selbst großen Wert auf diese objektive Beratung aus der Wissenschaft."

Seite teilen