Fabian Schäfer

Aquakultur und Phosphor

Phosphor, auch in Aquakultur eingesetzt, ist ein kritischer Rohstoff.

Austern in Tischkultur. Muscheln nehmen Phosphor aus dem umgebenden Wasser auf. Foto: Pixabay

Phosphor, auch in Aquakultur (Fischzucht) eingesetzt, ist ein kritischer Rohstoff (Düngemittel). Lebewesen brauchen Phosphor zum Überleben, jedoch ist die Ressource endlich. In der wachsenden Aquakultur ließe sich eingesetztes Phosphor gut wiederverwenden, z. B. durch integrierte Systeme wie IMTA oder Aquaponik mit Fischen, Muscheln, Algen und Krebstieren, wie Garnelen und Shrimps. Dieser Problematik gingen Forschende in einer neuen Studie nach.

Medienecho zum Thema:

SPIEGEL

Deutschlandfunk Nova (mit Audiobeitrag)

Biooekonomie

Seite teilen