Fabian Schäfer

Immer wieder Lachs

Aktuelle Medienberichte rund um den beliebten Speisefisch

Lachse gehören zu den wichtigsten Fischarten in der Fischzucht weltweit. Foto: Pixabay

Der Lebenszyklus der Lachse ist spektakulär. Als anadrome Wanderfische ziehen Lachse nach dem Schlupf in Flüssen weit hinaus ins Meer und kehren erst als adulte Tiere wieder in ihre Heimatflüsse zurück und laichen. Für manche Lachsarten gilt, dass sie diese Reise nur ein einziges mal im Leben antreten. Sie sterben nach der Vermehrung. Auf ihren Reisen legen Lachse enorme Strecken zurück. Diese Wanderung gibt der Wissenschaft bis heute Rätsel auf. So ist es noch nicht eindeutig geklärt, wie die Lachse genau jenen Fluss wiederfinden in dem sie Jahre zuvor geschlüpft sind.

Der Atlantische Lachs (Salmo salar) gehört zu den beliebtesten Speisefischen der Deutschen. Laut Fisch-Informationszentrum e. V. lag er in Deutschland 2018 auf Rang 2. Doch der Lachs findet sich mittlerweile nahezu überall auf der Welt. Diese Nachfrage kann schon lange nicht mehr durch Wildfang allein gedeckt werden. Lachse gehören daher heute zu den wichtigsten Fischarten der Aquakultur weltweit (siehe auch Aquakultur in Zahlen). Umfangreiche Informationen rund um die Aquakultur des Atlantischen Lachses finden Sie auf der Artenseite hier auf Aquakulturinfo.

Mit dem Wachstum der Lachszucht wuchsen auch die Herausforderungen. Auf Aquakulturinfo erhalten Sie detaillierte Hintergrundinformationen zu Themen wie der Lachslaus, Einsatz von Antibiotika, Ethoxyquin, Fettsäuren (auch Omega-3-Fettsäuren), Siegeln und Zertifikaten, Futtermitteln, Escapees ("Ausbrechern"), den wichtigsten Produktionssystemen für Lachse (Netzgehege, Kreislaufanlagen), Besatzdichten, Stressmanagement, Besatz uvm.

Seite teilen