Marine Aquakultur in Norwegen

Bericht des Internationalen Rats für Meeresforschung

Netzgehege an der Küste sind die Hauptproduktionssysteme der Aquakultur in Norwegen. Foto: Pixabay

Die Aquakultur ist in Norwegen ein wichtiger Wirtschaftszweig und das Land ist der größte Produzent für Atlantischen Lachs weltweit. Meist werden die Fische in Netzgehegen (auch: Netzkäfige) vor der Küste und in den zahlreichen Fjorden erzeugt. Der  Internationale Rat für Meeresforschung (engl. International Council for the Exploration of the Sea, ICES) hat einen neuen Bericht zur marinen Aquakultur in der Ökoregion (engl. ecoregion) Norwegens veröffentlicht.

Der Überblick beschreibt die sozialen und wirtschaftlichen Treiber der Entwicklungen im norwegischen Aquakultursektor und deren positive oder negativen Auswirkungen auf die Umwelt (Ökoregion Norwegen). Themen sind u. a. auch der Markt, Arbeitsplätze oder die Nahrungsmittelsicherheit.

Der Bericht zur Aquakultur in Norwegen soll der erste in einer Reihe werden, welche verschiedene Ökoregionen betrachtet. Den Bericht finden Sie auf der ICES-Webseite zum Download (Englisch).

 

Seite teilen