Prozesstechnik

Kurz erklärt*

Mit zunehmender Technisierung der Aquakultur wurden und werden auch neue Technologien in der Prozesstechnik entwickelt und eingesetzt. Foto: D. Ausserhofer/IGB

Mit zunehmender Technisierung der Aquakultur (Kreislaufanlagen, Aquaponik etc.) wurden und werden auch neue Technologien in der Prozesstechnik entwickelt. Während ein einfacher Teich nur relativ wenig technischen Aufwands bedarf, benötigt eine voll funktionstüchtige Kreislaufanlage eine immense Infrastruktur. Hierzu gehören neben der Wasseraufbereitung (z. B. Trommelsiebfilter) auch die Steuerungs- und Überwachungstechnik (z. B. automatisierte Fütterung, Sauerstoffeinspeisung bei niedriger Sättigung). Weitere Elemente der Prozesstechnik können Hygienisierungsmaßnahmen (z. B. UV-Klärung) oder auch automatisierte Abläufe (z. B. Sortiermaschinen) sein. Besonders in Kreislaufanlagen kommt der Wasseraufbereitung eine fundamentale Bedeutung zu. Diese besteht i. d. R. aus mehreren Stufen (mechanische und biologische Reinigung) und sorgt dafür, dass das Haltungswasser mit minimiertem Austausch wiederverwendet werden kann.

 

* Hier geben wir einen kurzen Einblick in ein Themenfeld. Ein Hauptartikel mit umfassenden Informationen nach den Standards von Aquakulturinfo befindet sich in Vorbereitung. Hier lesen Sie bald mehr über Prozesstechnik in der Aquakultur…

Seite teilen